Brot, Eier, Fleisch – diese Lebensmittel werden teurer

Viele Lebensmittel werden im Laufe des Jahres im Handel teurer.
Viele Lebensmittel werden im Laufe des Jahres im Handel teurer.Jeff Mangione / KURIER / picturedesk.com
Die Getreide-Preise sind im Jahresvergleich stark angestiegen. Vor allem Brot und Geflügelfleisch werden demnächst teurer.

Die Preise für landwirtschaftliche Produkte sind im Jahresvergleich enorm angestiegen, wie aus den Zahlen der Statistik Austria hervorgeht. Vor allem pflanzliche Produkte wie Weizen, Roggen und Mais wurden bis zu 60 Prozent teurer, berichtet das "Ö1-Morgenjournal".

Hohe Nachfrage im In- und Ausland

Eine hohe Nachfrage aus dem In- und Ausland treibe die Preise nach oben, heißt es aus der Branche. Die Wirtschaftskammer geht von Verteuerungen im Lebensmittelhandel aus.

Laut den Daten der Statistik Austria wurden beim Weizen gewaltige Preissprünge beobachtet. Eine Tonne kostete hier im November 2021 um 63 Prozent mehr, als noch im Jahr davor. Mais ist um 48 Prozent gestiegen und Roggen um mehr als 24 Prozent teurer.

Da Getreide dann weiterverarbeitet wird oder als Futtermittel für Tiere dient, werden die Preise für Brot, Backwaren, Geflügelfleisch, Eier und Mehl ebenfalls ansteigen, sagt Franz Sinabell vom Wifo.

Bäcker haben Preise schon erhöht

Wie Josef Domschitz von der Wirtschaftskammer erklärt, hätten einige Bäcker ihre Preise für Brot und Gebäck schon angezogen: "Der Handel wird im Laufe des Jahres nachziehen müssen."

Auch Erdäpfel wurden etwa um 80 Prozent teurer. Da der Preis hier aber in den letzten Jahren sehr niedrig war, spricht man von einer Preiserholung. 

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
LebensmittelCoronavirus

ThemaWeiterlesen