Brüder nach Verpuffung in Wien verletzt

Ein zweijähriger Bub und sein 14-jähriger Bruder sind am Dienstagabend nach einer Verpuffung im Badezimmer einer Wohnung in Wien-Favoriten verletzt worden. Wie die MA68 und die Wiener Berufsrettung mitteilten, erlitt der jüngere leichte Verbrennungen, der ältere Bub trug Prellungen davon. Die Ursache der Verpuffung war am Mittwoch noch unklar.

Laut MA68 wurde der 14-Jährige durch Teile einer einstürzenden Wand verschüttet und eingeklemmt. Die gegen 19.00 Uhr mit 32 Mann ausgerückten Einsatzkräfte befreiten den Burschen und übernahmen bis zum Eintreffen der Berufsrettung die Erstversorgung beider Kinder. Nach der ambulanten Behandlung im Donauspital wurden die zwei Patienten noch am Dienstag wieder nach Hause entlassen. Bei der abschließenden Kontrolle der Wohnung stellte die Feuerwehr keine statisch bedenklichen Veränderungen fest.

Was die Verpuffung ausgelöst hat, war noch Gegenstand polizeilicher Ermittlungen. MA68-Sprecher Christian Feiler meinte, derzeit könne darüber nur spekuliert werden. Gastherme sei im Badezimmer keine vorhanden gewesen, ein defektes Gerät könne daher als Ursache ausgeschlossen werden. "Die Polizei wird wohl das ganze Bad auf den Kopf stellen und nach dem Ausschließungsprinzip vorgehen müssen", sagte er gegenüber der APA.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen