Brücke besprüht! Antisemitismus-Vorfall in Rabenstein

Die Sprayer sollen sehr groß gewachsen sein.
Die Sprayer sollen sehr groß gewachsen sein.PI Rabenstein/LPDNÖ
In Rabenstein sprühten Unbekannte jüdische Symbole in Zusammenhang mit Corona auf die Brückenunterführung. Die Sprayer sollen groß gewachsen sein.

Ein ungewöhnlicher Aufruf kommt aus der Gemeinde Rabenstein (St. Pölten-Land): Die Polizei sucht nach unbekannten Graffiti-Sprayern, die sehr groß sein müssen. Denn die "Künstler" haben die Brücke bei der Unterführung Radweg mit Weltuntergangs-Zeichen und jüdischen Symbolen in Zusammenhang mit Corona besprüht. Und dazu braucht man eine dementsprechende Größe.

Hinweise zu den Graffiti-Sprayern erbeten.
Hinweise zu den Graffiti-Sprayern erbeten.PI Rabenstein/LPDNÖ

Covid in Verbindung mit Davidstern

Die Täter haben sich zwar ein wenig noch größer gemacht und sich auf Steine gestellt, um ganz oben an der Wand noch ihre Werke zu gestalten - aber sie sollen laut Polizei allgemein groß gewesen sein. Die bisherigen Ermittlungen der Polizei brachten bis jetzt keine Ergebnisse. Die Polizei ersucht um Hinweise an das Wachzimmer Rabenstein 059133 3173, oder an jede andere Polizeidienststelle.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account hot Time| Akt:
VandalismusGraffitiRabenstein an der PielachPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen