Brutale U-Bahn-Räuber: Komplize stellte sich, verpfi...

Bereits am 24. September gingen zwei 20-Jährige in der U-Bahnstation Herrengasse brutal auf ihr Opfer los, schlugen seinen Kopf gegen die Wand und wollten sein Handy und flüchteten. Fast ein Monat lang ermittelte die Polizei, erwischte sie jedoch nicht. Dann erlaubte die Staatsanwaltschaft den Medien, die Fotos aus der Überwachungskamera zu veröffentlichen. Bereits einen Tag später schlich einer der beiden zur Polizei, stellte sich und verriet den anderen.

 

Die beiden 20-Jährigen kamen sich wohl besonders hart vor. Mit Flasche in der Hand und coolen Gesten wurden sie von der Überwachungskamera in der U-Bahnstation Herrengasse gefilmt. 

Sie gingen zu zweit auf einen 20-Jährigen los und wollten sein Telefon. Trotz einer brutalen Attacke gegen ihr Opfer mussten sie ohne Beute flüchten. Ihr Opfer gab sein Telefon nicht her. 

Nachdem seit Sonntag jedes Medium, darunter auch "heute.at", die Fotos bekam, kannte ganz Österreich das Gesicht der feigen Angreifer. Diesem Druck hielt einer der beiden nicht stand. Laut Polizei war es der 20-jährige Komplize, der sich den Beamten stellte. Dann dauerte es nicht mehr lang, bis auch der 20-jährige Haupttäter ausgeforscht werden konnte. Beide wurden auf freiem Fuß angezeigt.
 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen