Brutaler Faschingsnarr schlug mit Bierflasche zu

Da haben einige Narren am Faschingssamstag wohl zu tief ins Glas geschaut: Bei einer Party in Lenzing (Bezirk Vöcklabruck) geriet ein Gast (17) derart in Rage, dass er bei einem Streit eine Bierflasche mitten im Gesicht seines Kontrahenten (20) zerschlug. Das Opfer erlitt schwere Verletzungen, musste ins Spital gebracht werden.

Der Grund für die anfänglich verbale Auseinandersetzung ist den Polizisten nicht bekannt. Der junge Mann aus Frankenmarkt geriet derart in Rage, dass er handgreiflich wurde. Er schlug seinem Gegner zuerst mit der Faust ins Gesicht. Dann nahm er eine Bierflasche, drosch ihm auch diese ins Gesicht. So stark allerdings, dass sie zersplitterte, sagt ein Lenzinger Polizist. Das Opfer - ein Arbeiter aus Regau - erlitt tiefe Schnittwunden sowie eine Gehirnerschütterung und musste noch vor Ort vom Notarzt versorgt werden, ehe er ins Spital gebracht wurde.

Der Schläger selbst wurde rasch gestellt: Türsteher beobachteten den Streit und die Attacke und hielten den Raufbold bis zum Eintreffen der Polizei fest. Trotz Zeugen log er den Beamten ins Gesicht: Ich wars nicht! Dennoch wird er bei Gericht wegen absichtlich schwerer Körperverletzung angezeigt. Dem jungen Täter droht sogar eine Haftstrafe.

Robert Loy

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen