Bryan Cranston gibt keine Autogramme mehr

Bryan Cranston verkündete auf Facebook, dass er in den Ruhestand geht. Er will keine Autogramme mehr geben.

Bryan Cranston wendete sich am Donnerstag (1. Februar) über Twitter an seine Fans und verkündete, dass er den Stift an den Nagel hängt und es in Zukunft keine Autogramme mehr für seine treuen Anhänger geben wird. Er wird auch keine Fanpost mehr beantworten.

Der "Breaking Bad"-Star kann einfach nicht mehr mit den Massen an Autogrammwünschen mithalten. Auf Facebook und Twitter schreibt er: "Freunde, nach 18 Jahren, in denen ich alles für Fans signiert habe, gehe ich in Rente. Ich bin überwältigt von der Summe an Anfragen, aber ich kann das einfach nicht mehr. Ich liebe es, Fans zu treffen und werde Bilder mit euch machen, aber das war's. Danke für das Verständnis. Ich sehe euch auf der Straße – wir machen ein Selfie! Bryan."

Der Schauspieler ist dankbar über seinen Erfolg als Schauspieler, zeigt sich aber gleichzeitig froh, dass es etwas länger gedauert hat, bevor Hollywood ihn entdeckt hat.

Gegenüber dem "Guardian" gab Cranston preis: "Ich bin froh, dass es später passiert ist, weil ich so eine Grundlage für mein Leben bauen konnte, ohne dass der Ruhm mir in den Weg gekommen ist." Der Schauspieler wird als nächstes in dem Animationsfilm "Isle of Dogs – Ataris Reise" von Wes Anderson in der Rolle von Chief zu hören sein.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Dancing StarsConstantin FilmBryan Cranston

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen