Bub (11) liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Der Bub fuhr der Polizei davon
Der Bub fuhr der Polizei davonImago Images
Er fuhr über mehrere rote Ampeln und beschädigte parkende Autos: In Osnabrück ist ein Kind in einem Neunsitzer vor Polizisten geflohen.

In der Nacht zum Dienstag ist ein Elfjähriger in einem Kleinbus mit erhöhter Geschwindigkeit vor der Polizei geflüchtet. Dabei beschädigte er mehrere Autos, wie die Beamten dem "Spiegel" mitteilten. Demnach sei der Bub in dem Neunsitzer in Schlangenlinien unterwegs gewesen. Statt auf die Anhaltesignale der Einsatzkräfte zu hören, habe er weiter Gas gegeben.

Mehrere Autos beschädigt

Das Kind missachtete den Angaben zufolge auf der Flucht rote Ampeln, beschädigte mehrere geparkte Autos, prallte gegen ein entgegenkommendes Auto und umfuhr eine Straßensperre der Polizei. Die Fahrt endete schließlich an einer zweiten Straßensperre.

Der deutlich älter aussehende, in einer Wohngruppe im Kreis Osnabrück lebende Bub erklärte, er habe sich den Schlüssel für den Bus unbemerkt genommen, um jemanden in Osnabrück zu besuchen. Verletzt wurde niemand. Das Kind wurde schließlich an die Erziehungsberechtigten übergeben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tha Time| Akt:
Deutschland

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen