Schwerer Beinbruch

Bub (14) fällt von Schaukel, dann kommt Rettungs-Heli

Am Schöpfwerk in Wien-Meidling kam es auf einem Spielplatz zu einem folgenschweren Zwischenfall. Ein Jugendlicher fiel unglücklich von der Schaukel.

Maxim Zdziarski
Bub (14) fällt von Schaukel, dann kommt Rettungs-Heli
Großer Rettungseinsatz in Meidling: Ein Bub verletzte sich beim Schaukeln.
Leserreporter

Ein 14-jähriger Bursche spielte am Sonntagabend in einem Park beim Schöpfwerk in Meidling. Als er sich auf die Schaukel setzte, ahnte er noch nicht, dass er in wenigen Momenten höllischen Schmerzen erleiden wird.

Wie Augenzeugen berichten, soll der Bub ziemlich hoch geschaukelt haben und dabei das Gleichgewicht verloren haben. Der Teenager fiel daraufhin mehrere Meter tief auf den Boden und kam so unglücklich auf, dass er sich das Bein brach und schreiend liegen blieb.

1/3
Gehe zur Galerie
    Großer Rettungseinsatz in Meidling: Ein Bub verletzte sich beim Schaukeln.
    Großer Rettungseinsatz in Meidling: Ein Bub verletzte sich beim Schaukeln.
    Leserreporter

    Schmerzhafter Beinbruch

    Die sofort alarmierten Rettungskräfte waren binnen weniger Minuten vor Ort. Ein Team der Wiener Berufsrettung kümmerte sich um die notfallmedizinische Erstversorgung. Wie Rettungssprecher Andreas Huber gegenüber "Heute" bestätigt, wurde der Patient aufgrund seiner mittelschweren Verletzungen auf einer Vakuummatratze stabilisiert.

    Zudem bekam er von den Sanitätern eine Schmerztherapie - um den Buben schonend in ein Krankenhaus zu transportieren, wurde schließlich auch der Rettungshubschrauber angefordert. Dieser flog der verletzten Teenager letztendlich ins nächste Spital.

    Die meistgelesenen Leserreporter-Storys zum Durchklicken

    Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

    1/311
    Gehe zur Galerie

      Auf den Punkt gebracht

      • Ein 14-jähriger Junge fiel beim Schaukeln auf einem Spielplatz in Wien-Meidling unglücklich und brach sich dabei ein Bein
      • Die Rettungskräfte waren schnell vor Ort, stabilisierten den Jungen und transportierten ihn schließlich mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus
      zdz
      Akt.