Bub (6) stürzt vor Augen seiner Mutter in den Tod

Auf der Drachenwand in St. Lorenz am Mondsee ist es am Samstag zu einer Tragödie gekommen. Beim Abstieg stürzte ein 6-Jähriger vor den Augen seiner Mutter 60 Meter tief in den Tod.

Der sechsjährige Bub, seine Mutter (42), deren Lebensgefährte (41) sowie ein weiterer Begleiter (37) stiegen in der Dunkelheit über den Hirschsteig ab.

Die Tragödie passierte laut Einsatzleiter Heinz Hemetsberger von der Bergrettung Mondesee dann im Bereich des Saugrabens, einer tiefen Schlucht.

Bub stolperte und stürzte ab

"In diesem Bereich muss der Verunglückte gestolpert, ausgerutscht und anschließend 60 Meter über unwegsames, schroffes und teils senkrechtes Gelände abgestürzt sein", so Hemetsberger im "Heute"-Gespräch.

Vor dem tragischen Unfall hatte die Gruppe aus Tschechien den Drachenwand-Klettersteig bezwungen. "Die Mutter und ihr Partner sind die Tour schon öfter gegangen, sie kannten den Auf- und Abstieg. Der Sechsjährige war meines Wissens zum ersten Mal dabei", so der Einsatzleiter weiter.

Die Gruppe dürfte sich zeitlich total verkalkuliert haben. Laut Hemetsberger benötigen geübte Kletterer den Klettersteig in rund fünf Stunden. Laut ersten Informationen startete die Gruppe aus Tschechien am Samstag gegen 10 Uhr Vormittag. Das Unglück passierte dann in den Abendstunden.

Die Bergrettung wurde schließlich gegen 18.30 Uhr verständigt. Die Einsatzkräfte, mit 19 Mann vor Ort, konnten das Leben des Buben aber nicht mehr retten und nur noch dessen Tod feststellen. Eine Stunde lang hatten sie versucht den Buben zu reanimieren.

Schwieriger Einsatz für Bergretter

Für die Bergretter war der Einsatz sehr belastend. "Man muss die Angehörigen dementsprechend versorgen und die Kraft geben, die Situation zu meistern. Das ist für uns auch nicht einfach. Mit der Mutter sind wir dann ins Tal zurück gegangen", sagt Hemetsberger.

Ein Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes kümmerte sich um die Mutter des Buben und die weiteren Begleiter.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
OberösterreichGood NewsMaria Theresia von Österreich

ThemaWeiterlesen