Bub (8) fällt von Mostpresse - tot

Der Bub wurde mit dem Hubschrauber ins Spital gebracht. (Symbolbild)
Der Bub wurde mit dem Hubschrauber ins Spital gebracht. (Symbolbild)Bild: keine Quellenangabe
Tödliches Versteckspiel in der Steiermark. Ein achtjähriges Kind kam zu Sturz und erlag seinen schweren Kopfverletzungen.
Am Samstagabend hat sich in Wieden im Bezirk Liezen (Steiermark) gegen 18.55 Uhr ein Drama ereignet. Ein 8-jähriger Bub kletterte beim Verstecken spielen auf eine alte Mostpresse. Dabei dürften die morschen Holzsockel der Mostpresse dem Gewicht des Buben nicht standgehalten und nachgegeben haben.

Kopf schlug auf Beton auf

In weiterer Folge brachen die Sockel ab, die Mostpresse stürzte um. Dabei dürfte das Kind das Gleichgewicht verloren haben und mit dem Kopf auf den vor der Mostpresse befindlichen Betonboden aufgeschlagen sein.

Die durch die Geschwister sofort verständigten Eltern alarmierten daraufhin unverzüglich die Einsatzkräfte. Ein Hubschrauber brachte den Bub in das LKH Graz, doch die Ärzte konnten ihn nicht mehr retten. Die Angehörigen werden vom Kriseninterventionsteam betreut. Die Polizei kann Fremdverschulden ausschließen.

Die Bilder des Tages

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-Account heute.at Time| Akt:
WiedenNewsSteiermarkUnfallTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen