Bub und Vater wollen Opa aus Teich retten, alle sterben

Blick auf den zentralen See in der Gemeinde Lhota u Příbramě (CZ). Symbolbild
Blick auf den zentralen See in der Gemeinde Lhota u Příbramě (CZ). SymbolbildGoogle Street View
Eine schreckliche Tragödie erschüttert Tschechien: Eine halbe Familie wurde durch ein defektes Elektrogerät mit einem Schlag ausgelöscht. 

Das Unglück ereignete sich tschechischen Medienberichten zufolge am späten Montagabend, gegen 22.40 Uhr in der kleinen Gemeinde Lhota bei Příbram, etwa 50 Kilometer südwestlich der Hauptstadt Prag. 

Der Großvater der Familie hatte demnach bei der Kontrolle einer defekten Tauchpumpe einen Stromschlag erlitten. Bei dem Versuch, den Verunglückten zu retten, sprangen offenbar auch der Sohn und der noch minderjährige Enkel des älteren Mannes ins Wasser – und wurden ebenfalls tödlich verletzt.

"Ich sah sie am Rand treiben"

Der Schock bei Angehörigen und Nachbarn sitzt tief. Besonders bei Oma Vlasta K., die die Leichen ihrer Liebsten im Teich entdeckt hatte: "Ich kam von der Arbeit nach Hause und hörte die Pumpe laufen und summen, also zog ich sie aus der Steckdose. Die Hunde bellten an dem Tor, das wir zum Teich hatten. Ich nahm eine Taschenlampe und sah dort alle drei am Rand treiben", schildert die Frau unter Tränen dem Nachrichtenportal "Blesk.cz".

Sie versteht die Welt nicht mehr: "Mein Mann war Elektriker. An dem Kabel war sicher alles in Ordnung, so wie es sein sollte". Das bestätigen auch die Ermittler der Polizei. Gegenüber "TN.cz" schilderte Vlasta K. später, dass sie die Pumpe erst vor knapp einem Jahr in einem Hobby-Markt gekauft hatten. Nun gilt es zu klären, ob es in dem Gerät selbst einen Defekt gegeben hat.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
TodesfallTschechien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen