Bub verteidigt Schwester (8) vor Jugendamt

Symbolfoto
SymbolfotoBild: iStock
Der 15-Jährige wollte seine kleine Schwester nicht dem Jugendamt überlassen. Als sich Polizisten einmischten, wurde er rabiat und schlug um sich.
Ein 15-jähriger aus Klagenfurt hat sich am heutigen Montag Beamten des Jugendamts in den Weg gestellt, die seine kleine Schwester mitnehmen wollten.

Gegen 11.30 Uhr behinderte der Sohn einer nigerianischen

Familie eine Amtshandlung des Jugendamtes des Magistrates Klagenfurt: Er versuchte zu verhindern, dass seine 8-jährige Schwester den Eltern abgenommen wird.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Die zur Unterstützung hinzugezogenen Polizisten forderten den 15-Jährigen auf, seine Schwester loszulassen und sie dem Mitarbeiter des Jugendamtes zu übergeben – doch der Teenager dachte nicht daran, Folge zu leisten.

Widerstand gegen die Staatsgewalt

Nach mehrmaligem Zureden durch die Beamten setzte er dann das Mädchen auf dem Boden ab und attackierte sofort einen der beiden Polizisten. Bei der Festnahme schlug und trat der Bursch um sich, wurde aber letztendlich festgenommen und auf die Polizeiinspektion gebracht.

Nach der Vernehmung wurde der 15-Jährige über Anordnung der Staatsanwaltschaft Klagenfurt auf freiem Fuß angezeigt. (red)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
Klagenfurt am WörtherseeNewsKärntenKinderPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen