Buben zündelten, Eltern erlitten Rauchgasvergiftung

Bild: Fotolia

Zwei Kinder haben am Samstag in der Obersteiermark in ihrem Zimmer gezündelt und einen Brand verursacht. Während die beiden Buben und ihre drei Geschwister mit dem Schrecken davonkamen, erlitten ihre Eltern beim Löschen leichte Rauchgasvergiftungen

.

Kurz vor 6.00 Uhr spielten die zwei Söhne im Alter von fünf und sechs Jahren in der Wohnung in einem Mehrparteienhaus in Leoben mit einem Feuerzeug und entzündeten eine Klopapierrolle. Das Feuer geriet außer Kontrolle und griff rasch auf die Möbel des Kinderzimmers über. Die Eltern dürften erst durch den beißenden Geruch wach geworden sein, so die Polizei.

Der 26-jährige Vater konnte den Brand zwar noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr löschen, doch er und seine 24-jährige Frau atmeten die giftigen Rauchgase ein. Zusammen mit den fünf Kindern mussten sie zur Kontrolle ins Spital, konnten es aber kurz darauf wieder verlassen. Bevor sie jedoch wieder in die völlig verrauchte Wohnung können, müssen sie bei Verwandten Unterschlupf finden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen