Im Land der Vampir-Tapire: Start für SommerLeseClub

Heute startet der heurige SommerLeseSpaß: Neben Büchern gibt es heuer auch Pickerl zu holen. Im Herbst warten einem vollen Pickerlheft tolle Gewinne. 

Spannende Abenteuer und Reisen in unbekannte Welten: Was trotz Ferien im echten Leben nicht immer möglich ist, ist beim Lesen kein Problem. Denn in fremde Umgebungen verzaubern lassen, geht mit der richtigen Ferienlektüre ganz leicht, egal ob im Park, in den Bergen oder beim Baden im Schwimmbad.

Heute, Montag, starten die Büchereien Wien wieder ihren beliebten SommerLeseClub, der Kinder und Jugendliche motivieren soll, zu lesen, zu hören und zu spielen und die vielen Angebote der Büchereien zu entdecken. Spielerisch unterstützt wird das mit einem Pickerlheft, das in jeder Bücherei der Stadt Wien erhältlich ist. Bis 17. September können sich Kinder und Jugendliche durch das ein Ausleihen eines Buches (oder eines anderen Mediums) Pickerl sammeln. Im Herbst gibt es damit tolle Preise zu gewinnen. Jedes Kind mit einem vollgeklebten Pickerlheft erhält auch ein Lesezertifikat.

LeseClub als "Freizeitspaß mit Mehrwert"

"Es ist wichtig, Kinder und Jugendliche auch in der Ferienzeit fürs Lesen zu begeistern, denn Lesen wirkt sich auf den Wortschatz, auf besseres Textverständnis und die Kreativität aus. Noch wichtiger ist jedoch, dass Lesen auch Spaß macht! Mit dem SommerLeseClub der Büchereien Wien sollen Kinder und Jugendliche daher spielerisch motiviert werden, die vielfältigen Angebote der Büchereien zu nützen. Denn sobald sie begreifen, welch unglaubliche Geschichten sich in Büchern verbergen und dass man sie durch Lesen zum Leben erwecken kann, hat man schnell neue Leserinnen und Leser gewonnen", erklärt Vizebürgermeister und Stadtrat für Bildung und Jugend Christoph Wiederkehr (Neos).

Der SommerLeseClub ist für Wiederkehr ein Freizeitspaß mit Mehrwert. Das Lesezertifikat, das im Pickerlheft enthalten ist, kann in der Schule als Nachweis für außerschulisches Leseengagement vorgelegt werden. Wer also im neuen Schuljahr sein Lesezertifikat vorweist, hat nicht nur spannende und unterhaltsame Stunden verbracht, sondern auch Vorteile im Unterricht.

Der SommerLeseClub der Büchereien wird von der Bildungsdirektion Wien gefördert. Auch international werden Sommerleseclubs seit Jahren mit großem Erfolg durchgeführt. In Wien fand der SommerLeseClub erstmals im Sommer 2012 statt. Allein im letzten Jahr haben über 900 Kinder daran teilgenommen und insgesamt mehr als 8.200 Bücher gelesen und bewertet.

So funktioniert der SommerLeseClub

Das Pickerlheft hat heuer den Titel "Im Land der Vampir-Tapire" und wurde von der Künstlerin Verena Hochleitner geschrieben und illustriert. Ab 14. Juni 2021 können sich Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 14 Jahren in jeder Bücherei ein Pickerlheft holen. Voraussetzung ist eine gültige Büchereikarte. Auch die lässt sich einfach organisieren, denn die Büchereikarte gibt es für alle bis 18 Jahre gratis.

Dann heißt es: Such dir was aus (Bücher und Comics, Zeitschriften und eBooks, eAudios und Hörbücher, Musik und Konsolenspiele, Filme oder Veranstaltungen). Sag, wie es dir gefallen hat und fülle einen Bewertungsbogen aus. Für jede Bewertung gibt es ein Kuvert mit drei Überraschungspickerl für das Pickerlheft. Am Ende nehmen alle, die bis 17. September eine Bewertung in einer der Büchereien abgegeben haben, an einer Verlosung teil. Es winken wie immer kleine Preise, darunter natürlich viele Bücher. Damit das Heft leichter gefüllt werden kann, finden über den ganzen Sommer Tauschbörsen in den Büchereien statt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lok Time| Akt:
Stadt WienKinderBücherei WienLiteratur

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen