Bürgermeister Ludwig will Schulen "als Erstes öffnen"

Wiens Bürgermeister Michael Ludwig im "Heute"-Interview
Wiens Bürgermeister Michael Ludwig im "Heute"-InterviewDenise Auer
Eine „schrittweise Öffnung mit sehr klaren Regeln“ wünscht sich Ludwig (SPÖ) für Schulen und Kiga. Auch Teile des Handels und Museen sollen öffnen.

"Ich höre von vielen Familien, dass die derzeitige Situation als sehr bedrückend empfunden wird", so Ludwig zu "Heute". Viele Kinder und Jugendliche würden psychisch sehr unter dem Lockdown leiden. Dabei gehe es weniger um das Vermitteln des Wissensstoffs. Das Fehlen von sozialen Kontakten und des Miteinanders würde zu "großen Defiziten" führen. Daher müsste der Bildungsbereich der erste sein, der wieder geöffnet werden sollte.

Wichtig seien dabei klare Spielregeln. Und mit denen könnten auch Teile des Handels und kulturelle Einrichtungen wie Museen wieder durchstarten, ist Ludwig überzeugt.

Virus-Mutation "frisst" Erfolg der Maßnahmen auf

Ob der aktuelle Lockdown am 8. Februar endet, würden die nächsten Tage zeigen. Ein Problem sei, dass laut Experten die Erfolge der Maßnahmen von der ansteckenderen britischen Virus-Mutation "aufgefressen" würden. Wichtig seien "wissensbasierte Entscheidungen und Klarheit für die Bevölkerung."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ck Time| Akt:
WienMichael LudwigSchuleKindergartenCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen