Bügel von Lift schlägt eine Skifahrerin k. o.

Die Frau wurde von einem Liftbügel getroffen
Die Frau wurde von einem Liftbügel getroffenBild: iStock (Symbolbild)

Eine 39-jährige Skifahrerin ist bei einem Zwischenfall auf der Gerlitzen von einem Liftbügel getroffen worden. Ein anderer Skifahrer dürfte den Bügel zu spät losgelassen haben.

Die Skifahrerin aus dem Bezirk Villach-Land (Kärnten) fuhr mit ihren beiden Kindern im Gipfelbereich von der Neugarten-Bergstation in Richtung Gipfelhaus.

Als die 39-Jährige den Durchlass der Holzrampe verließ, wurde sie von einem noch ausgezogenen Bügel des Schleppliftes unterhalb des Helmes auf der Stirn getroffen. Die Kärntnerin kam dabei zu Sturz und war kurzfristig bewusstlos.

Der Liftwart erklärte gegenüber der Polizei, dass er auf dem Überwachungsmonitor einen noch nicht eingezogenen Bügel gesehen habe. Daher habe er sofort den Not-Stopp betätigt, worauf der Bügel eingezogen wurde.

Der Schlepplift sei zu diesem Zeitpunkt mit einer Geschwindigkeit von drei Metern pro Sekunde gefahren.

Bügel zu lange festgehalten

Laut Aussage des Liftwartes dürfte ein anderer Skifahrer seinen Bügel beim Ausstieg nicht vor der ersten Sicherungsstange losgelassen haben. Stattdessen hielt er ihn weiter mit der Hand fest. Der Bügel traf die Frau schließlich am Kopf.

Nach der Erstversorgung durch die Rettungskräfte wurde die Frau mit dem Rettungshubschrauber in das Landeskrankenhaus Villach geflogen.



(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
KärntenGood NewsMaria Theresia von Österreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen