Bulgarien riegelt seine Hauptstadt komplett ab

Die bulgarische Hauptstadt Sofia ist im Kampf gegen die Ausbreitung des neuen Coronavirus zur Sperrzone geworden.

Sofia wurde vor den orthodoxen Osterfeiertagen für den Straßenverkehr unbefristet abgeriegelt worden. Fahrzeuge dürfen seit (dem heutigen) Freitag - dem orthodoxen Karfreitag - die Stadt weder verlassen noch in sie hineinfahren.

Nur wenige Ausnahmen

Nach der Anordnung von Gesundheitsminister Kiril Ananiew sind nur wenige Ausnahmen erlaubt, unter anderem für Polizeiautos und Krankentransporte.

Ausnahmezustand verlängert

Die Zahl der nachgewiesenen Coronavirus-Infektionen in dem ärmsten EU-Land war am Donnerstag sprunghaft auf 800 angestiegen, 38 infizierte Menschen starben. In Bulgarien gilt seit 13. März ein Ausnahmezustand, der bis 13. Mai verlängert wurde.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sofia VergaraGood NewsWeltwocheCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen