Bulgarien verschenkt Panzer an bedürftige Dörfer

Bild: EPA (Symbolfoto)
Der bulgarische Staat will kostenlos 50 Panzer an Lokalgemeinden verschenken. Dies berichtete die Tageszeitung "Novinar" am Freitag.

Der bulgarische Staat will kostenlos 50 Panzer an Lokalgemeinden verschenken. Dies berichtete die Tageszeitung "Novinar" am Freitag.

Das Verteidigungsministerium mustere 50 Maschinen aus und wolle sie den Gemeinden für zivile Angelegenheiten wie Bergungs- und Rettungsmissionen bei Winterproblemen, Überflutungen und Katastrophen zur Verfügung stellen, hieß es in dem Bericht.

Kanonen werden abmontiert

Die gepanzerten Kettenfahrzeuge stammen aus dem ehemaligen Militärstützpunkt Dobroslawtzi, einem der beiden Verteidigungsknoten der bulgarischen Hauptstadt Sofia. Ihre Kanonen werden laut "Novinar" zuerst ausgebaut, um als zivile Maschinen ihren Dienst aufzunehmen. Es gebe bereits den Vorschlag, die Panzer auf jede der 28 administrativen Regionen Bulgariens für Bergungs- und Rettungseinsätze zu verteilen. Zudem bestehe der Plan, auch Jugendliche im Rahmen ihrer eventuellen Militärausbildung an den gepanzerten Fahrzeugen üben zu lassen.

APA/red.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen