Bullen-Bezwinger gegen United im Europa-League-Finale

Villarreal steht im Europa-League-Finale.
Villarreal steht im Europa-League-Finale.Picturedesk
Villarreal hat es geschafft! Die Spanier stehen erstmals im Europa-League-Finale, setzten sich im Halbfinale gegen Arsenal London durch. 

Nach dem 2:1-Hinspielerfolg reichte den Spaniern, die bereits Österreichs Serienmeister Red Bull Salzburg im Sechzehntelfinale aus dem Bewerb nahmen, ein torloses Unentschieden im Norden Londons, um die erste internationale Endspielteilnahme der Klubgeschichte zu fixieren. Arsenals Pierre-Emerick Aubameyang war dabei gleich zwei Mal an der Stange gescheitert. 

Manchester United hat derweil im zweiten Halbfinale gegen die Roma nichts mehr anbrennen lassen. Nach dem 6:2-Erfolg im Hinspiel reichte den "Red Devils" auch eine 2:3-Pleite im Römer Olympiastadion, um den zweiten Europa-League-Finaleinzug nach 2017 zu fixieren. 

Das Endspiel geht am 26. Mai im polnischen Danzig über die Bühne. 

Aubameyang trifft zwei Mal Stange

Im Londoner Emirates Stadium hatten die "Gunners" mit dem "Gelben U-Boot" aus Villarreal über weite Strecken Probleme. Die größte Chance der Engländer vergab Aubameyang, der in der 26. Minute die Außenstange traf. In der 39. Minute hielt Villarreal-Keeper Geronimo Rulli einen Schuss des Gabuners im Nachfassen. 

In der flotteren zweiten Halbzeit nahm Arsenal dann mehr und mehr das Geschehen in die Hand, drückte die kompakt verteidigenden Spanier tief in die eigene Hälfte. Emile Smith Rowe verfehlte die Führung nur um Zentimeter (49.), Rob Holding setzte in der 73. Minute einen Kopfball nur Zentimeter am langen Eck vorbei und Aubameyang traf in der 79. Minute per Kopf zum zweiten Mal Aluminium. 

Die Entscheidung zugunsten des "gelben U-Boots" verpasste Alberto Moreno (53.). In der Schlussphase bauten die von Ex-Arsenal-Coach Unai Emery betreuten Spanier eine gelbe Wand vor dem eigenen Tor auf. 

Arsenal droht damit, in der kommenden Saison die internationalen Startplätze zu verpassen. Aktuell liegen die "Gunners" nur auf dem neunten Tabellenplatz. Die Champions-League-Ränge sind beinahe uneinholbare zwölf Punkte entfernt. 

United trotz Pleite im Endspiel

In Rom haben sich die Gastgeber mit Anstand aus dem Bewerb verabschiedet, nach der 2:6-Abfuhr von Manchester einen 3:2-Heimerfolg gegen die "Red Devils" gefeiert. Dabei hatten Edin Dzeko (57.) und Bryan Cristante (60.) auf 2:1 für die Roma gestellt, Edinson Cavani beide Treffer der Engländer erzielt (39., 68.). Nicola Zalewski (83.) gelang der späte Siegtreffer für die "Giallorossi". 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Arsenal LondonEuropa League

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen