"Bullenschweine" auf die falsche Wand gesprayt

"Bullenschweine" sprayte der 48-Jährige auf die Wand der Landespolizeidirektion.
"Bullenschweine" sprayte der 48-Jährige auf die Wand der Landespolizeidirektion.Mike Wolf
Die Polizei fasste einen Sprayer, der gerade dabei war, die Fassade der Linzer Polizei-Zentrale zu beschmieren.

Da trieb er es für die Polizei einfach zu bunt …

Bereits vor mehreren Tagen war die Landespolizeidirektion in der Linzer Gruberstraße mit "Bullenschweine" besprayt worden. Da schaffte es der Sprayer noch, unerkannt zu entkommen.

Von Videokamera gefilmt

Mittwochabend, kurz vor 22 Uhr, hingegen war die Polizei schneller. Über die Videokamera im Außenbereich (die muss der Sprayer wohl übersehen gehabt haben) beobachtete ein Polizist, wie sich der Sprayer an den Eingangstoren zur Polizei-Zentral zu schaffen machte.

Der Beamte rannte nach draußen, stellte den Mann, einen 48-jährigen Linzer. Bei der Personendurchsuchung konnten Schablonen sichergestellt werden. Laut Polizei sind ihm "mindestens 27 gleichgelagerte Sachbeschädigungen zuzuordnen".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Bei der Linzer Staatsanwaltschaft wurde eine Hausdurchsuchung erwirkt. "Dabei wurden neben den Tatmitteln, die auf weitere Sprayer-Taten hinweisen, eine größere Menge an Suchtmitteln und Bargeld sichergestellt", so die Polizei.

Nav-Account ab Time| Akt:
PolizeiGraffitiLinz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen