Bundesforste trimmen Schönbrunner Bäume

Wie Zirkus-Artisten klettern die Baumpfleger der Österreichischen Bundesforste durch die Kronen der jahrhundertealten Bäume in Schönbrunn. Die insgesamt 1.800 Bäume werden begutachtet und falls erforderlich getrimmt, damit keine Gefahr für Besucher besteht.

Wie Zirkus-Artisten klettern die Baumpfleger der Österreichischen Bundesforste durch die Baumkronen in Schönbrunn. Die insgesamt 1.800 Bäume werden begutachtet und falls erforderlich getrimmt, damit keine Gefahr für Besucher besteht.

Nicht nur der Tiergarten, sondern auch die historischen Parkanlagen zieht jährlich Millionen von Besuchern nach Schönbrunn. Damit das Flanieren nicht zum Risiko wird, müssen die Bäume regelmäßig geprüft werden. Als Laie sind Gefahren wie abgestorbene Äste kaum zu erkennen. Diese können gerade bei Stürmen sehr gefährlich werden.

Für die Baumexperten der Bundesforste ist die Pflege der Naturdenkmäler in Schönbrunn eine besondere Herausforderung. Die Arbeiten werden in bis zu 30 Metern Höhe durchgeführt. Das erfordert neben umfangreichem Fachwissen nicht nur eine ausgezeichnete Kondition, sondern auch absolute Höhentauglichkeit.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen