Bundesheer-Heli sucht 51-jährigen Liezener

Bergrettung und Polizei suchen nach vermisstem Wanderer aus Liezen
Bergrettung und Polizei suchen nach vermisstem Wanderer aus LiezenBild: Kein Anbieter/Polizei
Seit Montagabend läuft am Hochgolling (2.862 m) bei Schladming eine groß angelegte Suchaktion nach einem 51-jährigen Wanderer aus dem Bezirk Liezen.
Seit Montagabend läuft bei Schladming eine groß angelegte Suchaktion nach einem vermissten Wanderer. "Der 51-Jährige hat sich gestern um 13:40 Uhr alleine zu einer Wanderung auf den Hochgolling aufgemacht. Als er um 18 Uhr noch nicht nach Hause zurückgekehrt war, wurde von der Familie Anzeige erstattet", bestätigt Leo Josefus, Pressesprecher der Landespolizeidirektion Steiermark.

Nachdem die Suche der Bergrettung Liezen über Nacht erfolglos blieb, wurde heute Vormittag von der Landeswarnzentrale Steiermark ein Bundesheer-Hubschrauber zur Unterstützung beantragt. Dichter Nebel machte die Suche aus der Luft in den Morgenstunden jedoch schwierig.



Von der Besatzung der "Alouette III" wurden auch bereits mehrere Bergretter in den Raum Hochgolling geflogen. Insgesamt sind bereits 54 Bergretter aus Liezen und Tamsweg, sowie ein Polizeihubschreiber und zwei Feuerwehren zur Unterstützung im Einsatz.

CommentCreated with Sketch.1 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Die Suche wird laut Josefus vorerst bis Einbruch der Dunkelheit fortgesetzt. Noch gibt es von dem vermissten Wanderer keine Spur.

Hier findet gerade die Suche nach dem vermissten Österreicher statt:

(jd)

Nav-AccountCreated with Sketch. jd TimeCreated with Sketch.| Akt:
OberösterreichNewsSteiermarkAlpinismusWandernBundesheer

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren