Bundesliga-Abo: LASK erneut am billigsten

Das Sitzplatz-Abo kostet beim LASK nur 215 Euro. Die Linzer sind damit erneut am billigsten in der Bundesliga.
Das Sitzplatz-Abo kostet beim LASK nur 215 Euro. Die Linzer sind damit erneut am billigsten in der Bundesliga.Bild: GEPA-pictures.com
In knapp einem Monat rollt der Ball auch in der heimischen Bundesliga wieder. Jetzt wurden die Abo-Preise bekannt. Der LASK ist mit 150 Euro für den Steher am günstigsten.
Mit einem beachtlichen vierten Platz sicherte sich der LASK vergangene Saison als Aufsteiger die Qualifikation zur Europa League. Doch obwohl die Linzer nach 19 Jahren wieder auf internationale Bühne zurückkehren, heben die Schwarz-Weißen nicht ab.

Ganz im Gegenteil: Der LASK belohnt seine Fans für die lange Treue, wie ein Blick auf die Dauerkartenpreise zeigt. Denn Kapitän Gernot Trauner und Co. gibt es am günstigsten in der am 28. Juli startenden neuen 12er-Liga. Auch im Vorjahr waren die Schwarz-Weißen am billigsten (wir berichteten).

Alle Heimpartien der Linzer gibt es am Sitzplatz für gerade einmal 215 Euro. Annähernd mithalten bei diesen Preisen können hier nur Innsbruck (259) und St. Pölten (285 Euro). Zum Vergleich: Mattersburg verlangt 420 Euro.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Und auch bei den Stehplätzen ist der LASK besonders kundenfreundlich, verlangt gerade einmal 150 Euro für alle Heimspiele. Auch hier langt Mattersburg am meisten zu, verlangt 280 Euro für ein Abo. Meister Red Bull Salzburg ist in dieser Kategorie mit 180 Euro auch sehr fanfreundlich.



(mip)

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. mip TimeCreated with Sketch.| Akt:
LinzNewsOberösterreichFußballBundesliga