Burgenland öffnet seine Seebäder wieder für alle

Das Betretungsverbot für die burgenländischen Seebäder am Neusiedler See wird nach zweiwöchiger Gültigkeit aufgehoben.
Seit 16. April sind die Seebäder im Burgenland für die Öffentlichkeit gesperrt – mit Ausnahme von jenen, die im Umkreis von 15 Kilometern ansässig sind. Mit 1. Mai sind die Bäder nun wieder für alle zugänglich. Er vertraue auf die Eigenverantwortung der Bevölkerung, so der burgenländische Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ).

Die Verordnung vom 16. April läuft ersatzlos aus. Wegen der sinkenden Infektionszahlen wird es vorerst keine neue Verordnung geben. Damit folge das Burgenland seiner Strategie der schrittweisen Lockerung von Beschränkungen, so Doskozil.

Man sei sich aber bewusst, dass die Coronavirus-Pandemie noch nicht vorbei sei. Bei Bedarf könne es sein, dass man den Zugang wieder reglementieren müsse.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
BurgenlandBurgenlandCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen