Burgenländer fackelt mit Osterfeuer fast Wald ab

Das verspätete Osterfeuer breitete sich durch starken Wind in den angrenzenden Wald aus. Großalarm für die Feuerwehren im Bezirk Güssing.

Weil das Wetter am Wochenende zu mies war, hatte ein 71-Jähriger aus dem Bezirk Güssing sein Osterfeuer erst am gestrigen Mittwoch entzündet und dabei beinahe den angrenzenden Wald abgefackelt.

Der Pensionist hatte gegen 14.30 Uhr auf einer Grundstücksparzelle in Waldnähe auf dem Gemeindegebiet von Hackerberg dürren Baumschnitt angezündet. Den Haufen hatte er als Osterfeuer vorbereitet, aufgrund der schlechten Witterung jedoch nicht am Wochenende angezündet.

Nach ca. einer halben Stunde drehte sich aber der Wind und Glutteile wurden in Richtung des nahegelegenen Waldes geweht. Dadurch hatte sich das Feuer auf das dürre Gras und Bodenlaub rund 50 Meter in den Wald hinein ausgebreitet.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Hackerberg, Stinatz und Wörterberg wurden alarmiert und konnten den Brand binnen kurzer Zeit gelöscht. Personen wurden durch den Brand nicht gefährdet – Die Höhe des Schadens kann nicht beziffert werden. Eine polizeiliche Anzeige wird erstattet.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Neustift bei GüssingGood NewsLPD BurgenlandOstautobahn

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen