Burgenlands SPÖ-Klubobmann Hergovich an Corona erkrankt

Robert Hergovich
Robert Hergovichpicturedesk.com
Robert Hergovich, Klubobmann der SPÖ im Burgenland, wurde nach einem Salzburg-Urlaub positiv auf Corona getestet. Er leidet unter hohem Fieber.

Der burgenländische SPÖ-Klubobmann Robert Hergovich wurde Freitagvormittag positiv getestet, berichtete ORF Burgenland. Der SPÖ-Landtagsklub hat dies bereits bestätigt. Der SPÖ-Politiker dürfte sich im Familienurlaub in Salzburg angesteckt haben. In der Nacht auf Freitag hatte er erste Symptome.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Laut einem Bericht der "Kronen Zeitung" fühlt sich der Abgeordnete "nicht besonders gut". Er leidet unter sehr hohem Fieber und bleibt in Heimquarantäne. Auch seine Familie wurde bereits getestet, die Ergebnisse stehen allerdings noch aus. Die Bezirkshauptmannschaft Eisenstadt-Umgebung prüfte am Freitag mögliche weitere Kontaktpersonen.

Ansteckungsort unklar

Hergovich hatte in seiner Heimatgemeinde Trausdorf noch an einer Gemeinderatssitzung teilgenommen. Kontakte zu anderen Landtagsabgeordneten oder Mitgliedern der burgenländischen Landesregierung habe es aber nicht gegeben, hieß es.

Die Mitarbeiter in seinem Büro im Landhaus in Eisenstadt sind bereits in Quarantäne. Wo sich Hergovich im Urlaub angesteckt habe, ist allerdings unklar. "Ich war in keiner Bar oder anderen Lokalitäten mit erhöhtem Risiko, sondern mit meiner Familie viel wandern", so der 43-Jährige. Er vermutet, dass es bei einem Aufenthalt in Golling im Bezirk Hallein passiert sein könnte.

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen