Dieser Burger King verliert alle Mitarbeiter auf einmal

Angestellte einer Burger King-Filiale sorgten mit ihrer Kündigung für Aufsehen.
Angestellte einer Burger King-Filiale sorgten mit ihrer Kündigung für Aufsehen.Rachael Flores / via Facebook
Burger King-Angestellte in den USA sorgten mit ihrer Kündigung für Aufsehen: Sie verließen eine Filiale alle zusammen und hinterließen eine Nachricht.

"Wir kündigen alle, sorry für die Unannehmlichkeiten": Mit diesen Worten haben sich alle Mitarbeitenden einer Burger King-Filiale in Nebraska, USA, verabschiedet. Die Nachricht prangte in Großbuchstaben auf dem Schild vor dem Restaurant und sorgte für viel Aufmerksamkeit in den sozialen Medien.

Viele unterstützen die Aktion der Mitarbeitenden.

"Ich schätze die Art und Weise, wie die Angestellten protestierten. Das ist ein großartiges Beispiel für Zusammengehörigkeit", sagt etwa ein Twitter-User dazu.

Schlechte Arbeitsbedingungen

Die Angestellten wollten mit der Aktion auf die schlechten Arbeitsbedingungen aufmerksam machen, wie "NBC News" schreibt. Laut Aussagen einer Mitarbeiterin herrschte Personalmangel und sie musste 50 bis 60 Stunden pro Woche arbeiten. Das Management habe aber nichts an der Situation geändert.

 Auch sei die Klimaanlage für mehrere Wochen ausgefallen.

Doch die Angestellten mussten weiter arbeiten. Viele von ihnen litten an heißen Tagen an Dehydrierung und eine Mitarbeiterin musste sogar ins Spital eingewiesen werden.

Untersuchung der Situation

Burger King sagte, man wisse über die Situation vor Ort Bescheid, wie "NBC News" schreibt. Die Arbeitsbedingungen entsprechen nicht den Werten von Burger King. Die Situation vor Ort werde nun untersucht, um sicher zu stellen, dass so etwas in Zukunft nicht noch einmal passiert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
Burger KingUSAJobsKündigungArbeit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen