Bürgermeister bei Lauf auf Schanze schwer verletzt

Schanzenlauf: Bürgermeister wurde bei Sturz schwer verletzt.
Schanzenlauf: Bürgermeister wurde bei Sturz schwer verletzt.Bild: Gemeinde, Red Bull
Beim Lauf auf die Skisprungschanze in Bischofshofen kam Mannsdorfs VP-Ortschef Christoph Windisch zu Sturz, wurde dabei schwer verletzt.
Drama beim Lauf auf die Skisprungschanze in Bischofshofen am 25. August im Zuge der Red-Bull-400-WM: Christoph Windisch, VP-Bürgermeister von Mannsdorf (Gänserndorf) stürzte dabei schwer.

Der Hobbyläufer nahm laut "NÖN" mit Freunden an dem Lauf teil, 400 Meter ging es bei dem Event steil bergauf.

Im "NÖN"-Gespräch erinnert sich der Politiker: "Es regnete. Ich lief gerade den Schanzentisch hinauf. Plötzlich – drei Meter vor dem Ziel – rutschte ich aus. Ich drehte mich schnell um und bretterte am Hosenboden die Schanze hinunter."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Beim Sturz erlitt Windisch schwere Verletzungen, wurde mit dem Heli ins Spital geflogen. Die Diagnose: Bruch des Lendenwirbels, Trümmerbruch der rechten Hand, Ellbogen-Verletzungen am linken Arm, dazu angeknackste Rippen, eine Gehirnerschütterung, die Lunge war kollabiert.

Inzwischen befindet sich der Politiker am Weg der Besserung, wurde erfolgreich operiert.

"Ich werde jeden Tag mobiler, ich bin froh, auch meine Lebensgefährtin hat sich Urlaub genommen und ist bei mir, unterstützt mich sehr. Seitens des Spitals werde ich sehr gut betreut", so Christoph Windisch heute, Mittwoch, gegenüber "Heute". Am Programm im Spital steht jeden Tag Therapie, der 43-Jährige macht gute Genesungsfortschritte und darf am Freitag das Krankenhaus verlassen.

(red)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Mannsdorf an der DonauNewsNiederösterreichSpital

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen