Bürgermeister verteilt Viagra an sein Dorf

Ein französischer Bürgermeister möchte mit der Verteilung von Viagra dem Bevölkerungsschwund entgegenwirken.
Ein französischer Bürgermeister möchte mit der Verteilung von Viagra dem Bevölkerungsschwund entgegenwirken.Bild: picturedesk.com/AFP
Der Ortschef der französischen Gemeinde Montereau will Viagra an seine Bürger verteilen, um dem Bevölkerungsschwund entgegen zu wirken.
Der Bürgermeister von Montereau, Jean Debouzy, hat laut DPA vorgeschlagen, in seiner Gemeinde die Potenzpille Viagra zu verteilen. Die Zielgruppe: Paare zwischen 18 und 40 Jahren.

Der Ortschef will mit der eher ungewöhnlichen Methode für Nachwuchs sorgen und so gegen den Bevölkerungsrückgang in seiner Gemeinde ankämpfen.

Zu wenige Kinder

Die 600-Einwohner-Ortschaft Montereau und dessen Nachbargemeinde La Cour-Marigny im Département Loiret südlich von Paris haben ein Nachwuchsproblem. Laut Debouzy gibt es nicht genügend Kinder, um alle Schulklassen zu füllen.

Mitte Mai hat er deshalb eine Verordnung erlassen, die die Verteilung von Viagra an Paare zwischen 18 und 40 Jahren vorsieht. Die Idee sei durchaus ernst gemeint, betonte der Ortschef französischen Medien zufolge.

CommentCreated with Sketch.9 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Bilder des Tages:

(ek)

Nav-AccountCreated with Sketch. ek TimeCreated with Sketch.| Akt:
FrankreichNewsWeltBevölkerung

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema