Burgstaller-Klub St. Pauli setzt vor Spiel auf Bier

Bei einem Sieg gibt es für die Spieler eine Kiste Bier.
Bei einem Sieg gibt es für die Spieler eine Kiste Bier.Imago
Der FC St. Pauli führt nach neun Runden die 2. deutsche Liga an – auch dank sieben Toren von ÖFB-Legionär Guido Burgstaller. Und Bier. 

Vor zehn Jahren stieg der FC St. Pauli aus der deutschen Bundesliga ab. Heuer sind die "Kiezkicker" drauf und dran, in die oberste Spielklasse zurückzukehren. Der Kultklub führt nach neun Runden die Tabelle an. Einen großen Anteil daran hat Guido Burgstaller, der bereits sieben Treffer erzielt hat.

"Gibt abends eine Bierrunde"

Coach Timo Schultz lüftet in der "Bild" nun ein weiteres Erfolgsgeheimnis. "Bei uns gibt es abends eine Bierrunde vorm Spiel. Da kann jeder mit gesundem Menschenverstand auch was trinken", verrät der Trainer. Doch nicht nur vor der Partie gibt es Hopfensaft. "Bei uns steht nach dem Spiel, wenn wir gewonnen haben, auch eine Kiste Bier. Ich will keinem vorschreiben, ob er Alkohol trinkt oder nicht. Schon gar nicht als Trainer."

Ein Traum für so manchen Fußballer. Auch in Sachen Handy-Dauernutzung gibt sich Schultz unaufgeregt. "Es ist halt so, so ist die Generation. Ich habe auch keine Lust, irgendwas zu verbieten, was ich nicht kontrollieren kann. Wenn die Jungs vor ihrem Spind sitzen und eine WhatsApp-Nachricht schreiben, dann ist es halt so. Wenn sie danach auch noch in den Kraftraum gehen und Krafttraining machen – dann ist es für mich vollkommen okay."

Der Erfolg gibt ihm Recht. Die Spieler zahlen ihm das Vertrauen und die Freiheiten mit Leistung zurück.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ee Time| Akt:
Guido BurgstallerBierÖFB

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen