15-Jähriger rettet Mama, dann sticht Stiefvater ihn tot

Jaime V. (27) soll seinen 15-jährigen Stiefsohn erstochen haben.
Jaime V. (27) soll seinen 15-jährigen Stiefsohn erstochen haben.Mower County Jail
Ein Teenager ging bei einem brutalen Streit der Eltern dazwischen, um seine Mutter zu schützen. Er wurde zum Helden – und bezahlte mit seinem Leben.

Die schreckliche Bluttat ereignete sich US-Medien zufolge bereits am Dienstag in Austin, Minnesota. Demnach war unmittelbar in Folge des tödlichen Angriffs der verhaftete Jaime V. (27) im Schlafzimmer mit seiner Gattin in Streit geraten. Dabei kam es auch zu Handgreiflichkeiten. Eines der sechs Kinder der Frau wurde durch den Lärm aufmerksam und rief verängstigt seinen großen Bruder zur Hilfe.

Während sich seine fünf Geschwister in einem Zimmer im Obergeschoß versteckten, fackelte der 15-jährige Julio nicht lange und brach eigenhändig die Tür zum Elternschlafzimmer auf. Dort bot sich ein grausiger Anblick, sein Stiefvater hielt seine Mutter gerade im Würgegriff. Der Jugendlich ging sofort dazwischen. Doch dann kam es noch Schlimmer: Der 27-Jährige ließ zwar von seinem Opfer ab, griff aber nach einem Messer und stach zu!

Killer sperrte sich in Bad ein

Die alarmierten Polizisten fanden die Frau außerhalb der Wohnung, sie hatte einen Stich in den Nacken erlitten. Auf einer Couch entdeckten die Beamten schließlich ihren stark blutenden Sohn. Für ihn kam jede Hilfe zu spät. Den mutmaßlichen Killer stöberten die Uniformierten schließlich im Bad auf, wo er sich mitsamt der Tatwaffe eingesperrt hatte. Weil er das Messer nicht ablegen wollte, wurde er mit einer Taser-Ladung außer Gefecht gesetzt. 

Später schilderte Jaime V. , dass er, nachdem er seinen 15-jährigen Stiefsohn niedergestochen hatte, nach oben ging, um den Kindern einen Abschiedskuss zu geben. Offenbar hatte er geplant, sich selbst das Leben zu nehmen. Als ihn die Ermittler mit seiner Attacke konfrontierten, antwortete der 27-Jährige nur: "Ich bin ein Mörder".

"Er hat ihre Leben gerettet"

"Trotz all unserer Anstrengungen ist es uns nicht gelungen, den jungen Mann, der gestern so heroisch gehandelt hat, zu retten. Wir hatten uns alle einen anderen Ausgang für ihn gewunschen", schildert Stadtpolizeichef David McKichan am Mittwoch. "Was er getan hat, um seine Familie zu verteidigen, war unglaublich und verdient unsere Anerkennung. Er hat seine Liebe für seine Mutter und Geschwister unwiderlegbar unter Beweis gestellt und sein Handeln hat die Herzen aller Einsatzkräfte und Ermittler berührt. Er hat ihre Leben gerettet."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
USAMordPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen