Bursch verprügelt? Polizist vor Gericht

Bild: privat
Blutverschmiert, der Körper übersät mit Wunden - Prügelopfer Marco A. (19) erinnert sich nur mit Schrecken an die Nacht des 25. Juni 2014.

Blutverschmiert, der Körper übersät mit Wunden – Prügelopfer Marco A. (19) erinnert sich nur mit Schrecken an die Nacht des 25. Juni 2014.

Auf dem Nachhauseweg von einer Party wurde der damalige Präsenzdiener brutal verprügelt. Schockierend: Laut Anklage soll es sich bei dem Schläger um den Polizisten Markus A. (46) handeln. Aussagen des Opfers zufolge habe ihn der Beamte auf der B1 in Asten (Bezirk Linz-Land) ohne erkennbares Motiv attackiert.

Zwei Freunde von Marco, die zum Tatzeitpunkt dabei gewesen sein sollen, geben an, den Vorfall gefilmt zu haben. Weiterer Vorwurf gegen den Beamten: Er habe das Video einfach gelöscht. Der Polizist bestreitet die Anschuldigungen. In Steyr steht er heute vor Gericht. Strafrahmen: bis zu einem Jahr Haft.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen