Bus brannte plötzlich, alle zehn Fahrgäste evakuiert

Im Mühlviertel fing ein Postbus plötzlich während der Fahrt Feuer. Zehn Fahrgäste wurden evakuiert. Mit einem Handfeuerlöscher löschte der Lenker das Feuer.

Schock für zehn Fahrgäste eines Postbusses im Mühlviertel. Es war gegen 16.45 Uhr, als der 62-jährige Busfahrer mit zehn Fahrgästen mit seinem Postbus von der S10 kommend Richtung Freistadt fuhr.

"Im Gemeindegebiet von Neumarkt bemerkte der Lenker, dass der Bus im Bereich des Motors stark rauchte. Beim Anhalten schlugen Flammen aus dem Motorraum", berichtet die Polizei in einer Aussendung.

Fahrgäste sofort evakuiert

Der Busfahrer handelte sofort, die zehn Fahrgäste wurden evakuiert, danach kämpfte der Fahrer mit einem Handfeuerlöscher gegen die Flammen.

Durch die starke Rauchentwicklung war der Brand weit zu sehen, auch ein 54-jähriger Gasthausbesucher wurde darauf aufmerksam. Er holte sich ebenfalls einen Feuerlöscher, eilte dem Lenker zu Hilfe.

Diesel im Motorraum Ursache

Die alarmierte Feuerwehr Neumarkt im Mühlkreis führte die Nachlöscharbeiten durch.

Laut ersten Erhebungen dürfte das Feuer ausgebrochen sein, weil im Motorraum Diesel austrat. Der Bus wurde durch das Feuer schwer beschädigt, verletzt wurde niemand.

(rep)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Neumarkt im MühlkreisGood NewsOberösterreichBrand

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen