Bus krachte über Böschung: 13 Insassen verletzt

Zwischen Schrick und Kettlasbrunn (im Bezirk Mistelbach) ist am Sonntagnachmittag ein Autobus über eine Böschung gestürzt. 15 Mitglieder der tschechischen Philharmonie befanden sich darin, insgesamt 13 Personen wurden bei dem Unfall verletzt, darunter auch der Lenker.

Laut Feuerwehr dürfte der tschechische Reisebus auf der B7 auf Höhe Gaweinstal im Bereich der Abfahrt Ebendorf von der Fahrbahn abgekommen sein. Laut Polizei gebe es Hinweise darauf, dass dem 38-Jährigen plötzlich schlecht geworden sei, weshalb er die Herrschaft über das Fahrzeug verloren haben könnte.

Der Bus stürzte sieben Meter über eine Böschung und blieb auf der Seite liegen. Zehn Menschen wurden leicht verletzt, drei weitere schwer, vier kamen ohne Blessuren davon.

Chauffeur eingeklemmt

Im Fahrzeug eingeklemmt wurde nur der Lenker, er musste mit schweren Verletzungen von Feuerwehrkräften mithilfe von hydraulischem Rettungsgerät befreit werden. Er konnte bisher noch nicht einvernommen werden.

Ein Großaufgebot an Einsatzkräften rückte an: sieben Feuerwehren, drei Notarztwagen und drei Hubschrauber sowie zahlreiche weitere Rettungskräfte.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen