Bus-Notbremsung wegen Radler – 2 Fahrgäste verletzt

In Innsbruck musste ein Lenker (61) abrupt abbremsen, weil ein Radfahrer die Fahrbahn querte. Archivbild
In Innsbruck musste ein Lenker (61) abrupt abbremsen, weil ein Radfahrer die Fahrbahn querte. ArchivbildErnst Weingartner / picturedesk.com
Die Innsbrucker Polizei sucht nach einem Bus-Vorfall nach Zeugen. Zwei Personen wurden verletzt, weil ein unbekannter Radler die Fahrbahn überquerte.

In Innsbruck wurden am Montagnachmittag zwei Fahrgäste eines Busses verletzt, weil der Chauffeur eine unvermittelte Notbremsung durchführen musste. Gegen 15.55 Uhr lenkte ein 61-jähriger Deutscher den Linienbus "F" auf der Blasius-Hueber-Straße in Innsbruck in Richtung Kaplanstraße. Als das Ampelsignal für den Bus auf "freie Fahrt" umschaltete, fuhr der 61-Jährige mit dem Bus an.

Fahrgäste stürzten und mussten ins Spital

Plötzlich querte ein unbekannter Radfahrer unmittelbar vor ihm seinen Fahrstreifen weshalb der Busfahrer eine Vollbremsung durchführen musste. Aufgrund dieser Bremsung verlor ein 50-jähriger, weiblicher Fahrgast den Halt und prallte mit dem Rücken gegen die Türe. Eine weitere Passagierin, kam angeblich im hinteren Bereich des Busses ebenfalls zu Sturz.

Die beiden verletzten Fahrgäste begaben sich in der Folge selbständig in die Universitätsklinik Innsbruck. Zeugen des Unfalles werden nun von der Polizei ersucht, sich bei der Verkehrsinspektion Innsbruck unter der Telefonnummer 059133 / 7591 100 zu melden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
InnsbruckTirolVerkehrsunfallUnfallStraßenverkehrÖffisÖffentlicher VerkehrVerletzungFahrerflucht

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen