Bus rast in Moskauer U-Bahn-Station - vier Tote

In Moskau ist es am Christtag zu einem tragischen Zwischenfall gekommen. Ein Bus raste eine U-Bahntreppe hinunter und erfasste mehrere Menschen.

Medienberichten zufolge, raste der Linienbus die Treppe zur U-Bahn-Station Slawjanski Bulwar hinunter.

Mehrere Personen wurden von dem Bus erfasst und zu Boden geschleudert. Mindestens vier Menschen sollen dabei ums Leben gekommen sein, zehn weitere wurden verletzt, so örtliche Medien. Eine offizielle Bestätigung dafür gibt es aber von den Behören noch nicht.

Auf dem Video einer Überwachungskamera ist zu sehen, wie das Fahrzeug beinahe ungebremst die Treppen hinunterrast und die Fußgänger umfährt.

Die Einsatzkräfte waren mit einem Großaufgebot vor Ort. Neben zahlreichen Polizisten und Rettungssanitätern stand auch die Feuerwehr im Einsatz. Mehrere Bus-Insassen wurden aus dem stark beschädigten Fahrzeug befreit.

Auf Twitter wurden zahlreiche Bilder veröffentlicht, die den Bus unmittelbar nach dem Vorfall zeigen.

Anfangs war noch völlig unklar, ob es sich bei dem Vorfall um einen Unfall handelt, oder ob der Fahrer gezielt in die Menschenmenge bei der U-Bahn-Station gerast ist.

Polizei geht von Unfall aus

Mittlerweile geht die Polizei aber von einem Unfall und nicht von einem Terroranschlag aus. Der Busfahrer dürfte die Kontrolle über das Fahrzeug verloren haben und konnte den Bus nicht mehr rechtzeitig anhalten. Der Mann wurde festgenommen.

Laut russischen Medien werde nun untersucht, ob es technisches Gebrechen für das Unglück verantwortlich ist. Sergej Sobjanin, Bürgermeister von Moskau, erklärte, dass die Fahrzeuge des städtischen Fuhrparks nun genau überprüft werden sollen.



(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
RusslandGood NewsWeltwochePolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen