Buslenker (34) erfasst 94-Jährigen frontal

Ein Linienbus erfasste den Pensionisten frontal und fügte ihm Verletzungen unbestimmten Grades zu. Symbolbild
Ein Linienbus erfasste den Pensionisten frontal und fügte ihm Verletzungen unbestimmten Grades zu. Symbolbildviennaslide / picturedesk.com
Am Donnerstag kam es in Hall in Tirol zu einem schweren Verkehrsunfall. Der Lenker eines Linienbusses konnte einem Fußgänger nicht ausweichen.

Am Donnerstagnachmittag kam es in Hall in Tirol zu einem Zusammenstoß zwischen eines Linienbusses und einem betagten Fußgänger. Kurz vor 16.00 Uhr  lenkte ein 34-Jähriger einen Linienbus auf der B-171 im Ortsgebiet von Hall in Tirol in östliche Richtung. Zum selben Zeitpunkt wollte ein 94-jähriger Österreicher zu Fuß die Straße von Norden in Richtung Süden überqueren.

Der Buslenker konnte den Bus nicht mehr rechtzeitig anhalten wodurch es in weiterer Folge zum Zusammenstoß kam. Dabei wurde der 94-Jährige wurde frontal erfasst und rund zwei bis drei Meter nach hinten auf die Fahrbahn geschleudert. Dabei wurde der Fußgänger unbestimmten Grades verletzt. 

Der Verletzte wurde vom Notarzt und der Rettung Hall an der Unfallstelle erstversorgt und anschließend ins LKH Hall in Tirol gebracht, wo er stationär aufgenommen wurde. In einer Polizeiaussendung konnte zum Gesundheitszustandes des vom Bus erfassten Mannes keine Angabe gemacht werden. Weitere Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt, am Linienbus entstand kein Schaden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
StraßenverkehrVerkehrsunfallHall in TirolTirolRettungseinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen