BVB-Spieler stürzt bei 5:0-Cuperfolg schreiend zu Boden

Mateu Morey stürzt schreiend zu Boden.
Mateu Morey stürzt schreiend zu Boden.Imago Images, Screenshot
Nach einem 5:0-Erfolg gegen Holstein Kiel steht Borussia Dortmund im DFB-Pokalfinale, trifft dort auf RB Leipzig. Dabei wird Mateu Morey wohl fehlen. 

Der spanische BVB-Rechtsverteidiger hatte am Samstagabend für einen Schreckmoment gesorgt, sich in der 71. Minute offenbar schwer am Knie verletzt. Da war der 21-Jährige gerade erst neun Minuten auf dem Spielfeld. 

Morey war ohne Fremdeinwirkung mit dem rechten Fuß im Rasen hängen geblieben, hatte dabei das Knie stark überdehnt. Der Spanier sank sofort zu Boden. Seine Schmerzensschreie waren im leeren Signal Iduna-Park deutlich zu hören. 

Sofort hatte sich der Spanier ans Knie gegriffen. Er dürfte sich wohl eine schwere Knieverletzung zugezogen haben. Die Einsatzkräfte waren jedenfalls schnell herbeigeeilt, hatten den Rechtsverteidiger vom Feld tragen müssen. 

Bei Moreys Abtransport hatten Teamkollegen, Gegenspieler und Offizielle auf der Tribüne lautstark applaudiert. Für ihn war Thomas Meunier eingewechselt worden. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Borussia DortmundDFB-Pokal

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen