Café Aumann ab 1. März wieder offen

Bild: Café Aumann
Ein neuer Betreiber hat das "aumann" wieder zum Leben erweckt. Nach dem Konkurs im vergangenen Sommer öffnet das Café am gleichnamigen Platz am 1. März wieder seine Türen.
Ein neuer Betreiber hat das "aumann" wieder zum Leben erweckt. Nach dem Konkurs im vergangenen Sommer öffnet das Café am gleichnamigen Platz ab sofort wieder seine Türen.

Gastronom Waldemar Benedict wagt es wieder: "Mach mich sinneshungrig, mach mich glücksenthusiastisch, mach mich leidenschaftlich neugierig" lautet sein Slogan. Benedict leitet bereits das Restaurant Marienhof in der Josefstadt, eine Eventcateringfirma und ein Business-Restaurant.

Als ehemaliger Gast im Szenelokal am Aumannplatz erfüllt er sich mit der Neueröffnung einen persönlichen Traum. Optisch und auf der Speisekarte soll sich nicht viel ändern, jedoch will Benedict die Qualität weiter in die Höhe treiben.

Der Haubenkoch Jürgen Winter zeichnet für die Küche verantwortlich und bringt seinen selbst geräucherten Fisch, im Haus hergestellten Pastrami und selbst aufgeschlagene Butter auf den Teller.

Morgens kann man frühstücken, mittags stehen täglich wechselnde Menüs auf der Karte und abends will das "aumann" mit einem speziellen Barprogramm begeistern. 18 speziell kreiierte "Highball"-Getränke ergänzen das Barkonzept.

Café Aumann

Aumannplatz 1

1180 Wien

Öffnungszeiten: Mo-So, 08.00 - 01.00 Uhr
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen