Café Jentschke wird Bar, Aus auch für Glockenspiel

Das Café Jentschke in Linz wird zu einer Tapas-Bar
Das Café Jentschke in Linz wird zu einer Tapas-BarBild: iStock, Linzwiki
In der Linzer Gastro-Szene geht's rund. Das Café Jentschke wird zu einer Tapas-Bar, das Glockenspiel wird versteigert.
Nachdem der alteingesessene "Klosterhof" in der Linzer Landstraße pleite gegangen ist (mehr dazu hier), wurde nun das "Aus" für zwei weitere Linzer Traditionsbetriebe bekannt.

Wie die "OÖN" berichteten, wird beim Café Jentschke auf der Linzer Landstraße alles umgekrempelt. Ab Ende Jänner haben dort Robert und Elfriede Seeber (Promenadenhof, Imbiss beim Bahnhof) das Sagen. Mit dabei ist Marcel Krajnc (34, WIFI).

Der bisherige Besitzer Peter Kasper zieht sich laut OÖN aus gesundheitlichen Gründen zurück, geht in Pension. Die Mitarbeiter werden offenbar nicht übernommen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Das Haus aus dem Jahr 1842 soll ab Februar komplett umgebaut werden. Im Frühjahr soll dann die Mischung aus Tapas-Bar und Delikatess-Laden fertig sein.



Glockenspiel versteigert


Der nächste Paukenschlag betrifft das Café Glockenspiel am Hauptplatz. Der Betrieb wird geschlossen, am 12. Dezember wird das Lokal versteigert. Das Mindestgebot für den Mietvertrag und die Ausstattung im Lokal liegt bei 100.000 Euro.

Was dort dann entstehen wird ist noch unklar.



(rep)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
LinzNewsOberösterreichGastronomie

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen