Callshop entpuppte sich als Drogenumschlagplatz

Weit mehr als ins Ausland telefonieren konnten Kunden in einem Callshop in der Josefstadt; Mehr als 300 mit Marihuana gefüllten Baggies wurden von der Polizei dort am Sonntag gefunden.

 

 

Zeugen hatten am Sonntag zur Mittagszeit mehrere Suchtgiftdeals von zwei Männern in und vor einem Callshop in der Lerchenfelder Straße beobachtet. Bei einem 20-Jährigen, der sich im Shop aufhielt, konnten in der Folge in einer Tasche 190 Baggies mit Marihuana sichergestellt werden.

Diensthunde der Polizei durchsuchten daraufhin den Callshop und erschnüffelten weitere 99 Baggies mit Cannabis. Währenddessen betrat ein weiterer vermeintlicher Kunde das Geschäft und wollte sofort flüchten, als er die Polizisten erblickte. Bei einer Personsdurchsuchung des 17-Jährigen wurden 32 Baggies mit Marihuana sichergestellt. Die beiden Personen, die im Besitz des Sichtgifts waren, wurden noch vor Ort festgenommen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen