Campus Akademie in Wien fertig – und für alle geöffnet

Hans-Peter Weiss, CEO der Bundesimmobiliengesellschaft (BIG), Martin Polaschek, Bundesminister für Bildung, Wissenschaft und Forschung, Anton Zeilinger, Präsident der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) und Arnold Suppan, Vizepräsident der ÖAW (v.l.n.r.) bei der Eröffnung des Campus Akademie.
Hans-Peter Weiss, CEO der Bundesimmobiliengesellschaft (BIG), Martin Polaschek, Bundesminister für Bildung, Wissenschaft und Forschung, Anton Zeilinger, Präsident der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) und Arnold Suppan, Vizepräsident der ÖAW (v.l.n.r.) bei der Eröffnung des Campus Akademie.Denise Auer
Der Dornröschenschlaf des Viertels um die "Alte Universität" in der City ist vorbei: Jetzt öffnete der Campus – nicht nur für die Wissenschaft.

Mit dem Campus Akademie verwandelt sich das Viertel rund um die Alte Wiener Universität in ein modernes Zentrum des Wissens. Ab sofort zieht sich eine neue Forschungsmeile vom Hauptgebäude der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) über Sonnenfelsgasse und Bäckerstraße bis zur ehemaligen Postsparkasse. Rechtzeitig zum Jubiläum der ÖAW wurde am 11. Mai dieser neue Ort der Wissenschaft und der Begegnung zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit feierlich eröffnet.

1.200 Arbeitsplätze für die Grundlagenforschung

Vorangegangen war dem ab Jänner 2020 eine umfassende Sanierung und Modernisierung der bis in das 17. Jahrhundert zurück reichenden Gebäudeteile der „Alten Universität“ durch die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) und unter der Planung von Riepl Kaufmann Bammer Architektur. Dafür stellte das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung insgesamt 34,5 Millionen Euro bereit.

Pünktlich zur 175-Jahr-Feier der ÖAW erstrahlt das in Zusammenarbeit mit dem Bundesdenkmalamt denkmalschutzgerecht sanierte Areal zwischen Dr. Ignaz Seipel-Platz und Bäckerstraße in frischem Glanz. Gemeinsam mit der ehemaligen Wiener Postsparkasse am Georg-Coch-Platz, in der die ÖAW der größte Mieter ist, umfasst der neue Campus Akademie somit rund 30.000 Quadratmeter und insgesamt etwa 1.200 Arbeitsplätze für die Grundlagenforschung im Zentrum Wiens.

Arkadenhof und alte Bibliothek für alle geöffnet

Doch nicht nur die Forschung, auch die Öffentlichkeit profitiert vom Campus Akademie. Ein Prunkstück des Areals ist die frühere Bibliothek der Alten Universität mit ihrem 240 Quadratmeter großen barocken Deckenfresko von Anton Hertzog. Hier finden auf 350 Quadratmetern mit einer imposanten Galerie die tausenden Bücher der Bibliothek der ÖAW ihr Zuhause – für Wissenschaft und Öffentlichkeit gleichermaßen und barrierefrei zugänglich. Der Innenhof soll auch mit verschiedenen Veranstaltungen bespielt werden, mit denen die Akademie Wissenschaft vermitteln will.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
WienInnere StadtUniversität

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen