Cannes 2016: "Die Verachtung" als Plakatmotiv

Vom 11. bis zum 22. Mai 2016 finden die 69. Filmfestspiele von Cannes an der Côte d'Azur statt, nun wurde das offzielle Plakat des Festivals veröffentlicht. Es wurde von Jean-Luc Godards Film "Die Verachtung" (1963) inspiriert und nach Stills aus dem Film designt.

Vom 11. bis zum 22. Mai 2016 finden die 69. Filmfestspiele von Cannes an der Côte d'Azur statt, nun wurde das offzielle Plakat des Festivals veröffentlicht. Es wurde von Jean-Luc Godards Film "Die Verachtung" (1963) inspiriert und nach Stills aus dem Film designt.

"Die Verachtung" (Originaltitel: Le mépris" - "Contempt") ist Godards selbstreflektierte Abscheu-Bekundung für die Filmindustrie. Der skrupellose Hollywood-Produzent Jeremy Prokosch (Jack Palance) gibt darin eine Adaption von Homers Odyssee in Auftrag. Als sein Regisseur Fritz Lang (der sich im Film selbst spielt) den Streifen in einen potentiellen Flop verwandelt, engagiert der Produzent den Drehbuchautor Paul Javal (Michel Piccoli), um das Skript aufzupeppen. Während Paul seiner Arbeit nachgeht, bandelt Prokosch mit Pauls Frau Camille (Brigitte Bardot) an.

Das Plakat

Die Stufen sollen an das Palais des Festivals et des Congrès erinnern, wo die 69. Filmfestspiele von Cannes am 11. Mai eröffnet werden. verdeutlicht das Plakat die "Bekräftigung des Gründungsgedankens: Der Filmgeschichte Tribut zu zollen sowie neue Schaffensprozesse und Sichtweisen willkommen zu heißen. Die Stufen repräsentieren eine Art des Aufstiegs zum unendlichen Horizont der Kinoleinwand."

Herve Chigioni und Gilles Frappier designten das Plakat. Den ) inne.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen