Cardi B ist "Woman of the Year" und erntet Kritik

Cardi B wird für ihre Auszeichnung kritisiert
Cardi B wird für ihre Auszeichnung kritisiertImago Images
Rapperin Cardi B wurde beim virtuellen "Billboard's Women in Music"-Event zur "Woman of The Year" gekürt. Die Twitter-Gemeinde ist sauer. 

2019 durfte noch Ausnahmekünstlerin Billie Eilish den Titel "Woman of the Year" tragen, heuer ist es überraschenderweise Rapperin Cardi B. Nicht alle finden das gut. Der Grund: Cardi B hat dieses Jahr eine einzige Single, "WAP", herausgebracht. Außerdem hatte sie trotz der Corona-Pandemie vor wenigen Wochen eine große Party mit vielen Gästen veranstaltet. 

"Und 'Billboard' gibt den Titel Cardi B, die während einer Pandemie ohne Maske Party macht", ärgert sich ein Twitter-User. Andere Stars hätten viel mehr geleistet, schreibt der Nutzer weiter. Lady Gaga hatte beispielsweise 130 Millionen US-Dollar für die Bekämpfung der Pandemie gespendet UND ein ganzes Album auf den Markt gebracht. 

Cardi B wehrt sich gegen Kritiker

Die US-Rapperin findet die Kritik lächerlich. "Ihr Heulsusen", meint Cardi B in ihrer Insta-Story. "Ich habe DIESEN Song herausgebracht. Diesen einen, der sich am meisten verkauft hat, der am meisten gestreamt wurde. [...] Der eine, der deine Oma auf TikTok zum Tanzen gebracht hat", verteidigt sie sich. Außerdem habe sie sich für politische Zwecke eingesetzt. "Ich repräsentiere Amerika. Ich wollte Veränderung und das ist genau das, was ich verdammt nochmal erreicht habe", betont die Rapperin. Zu ihrer Corona-Party äußerte sie sich nicht. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
Cardi B

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen