Caritas und Spar eröffnen sozialen Markt in der Quel...

20 langzeitarbeitslose Männer und Frauen werden ab sofort im neuen Spar-Markt im 10. Bezirk arbeiten. Die Caritas hat für dieses Projekt mit dem AMS und Spar kooperiert.

20 langzeitarbeitslose Männer und Frauen arbeiten im neuen Spar-Markt im 10. Bezirk. Die Caritas hat für dieses Projekt mit dem AMS und Spar kooperiert.

"Alle unsere Caritas-Jobprojekte haben eine Sache gemeinsam: Menschen, die sonst schwer am ersten Arbeitsmarkt unterkommen, bekommen hier eine Chance und können zeigen, was in ihnen steckt", sagt Klaus Schwertner, Generalsekretär der Caritas Wien.

Der neue Supermarkt in der Quellenstraße ist genau so ein Caritas-Projekt. Gemeinsam mit der Supermarkt-Kette Spar und dem AMS Wien sollen am neuen Standort 20 Langzeitarbeitslose arbeiten.

Besonders angesichts der derzeit hohen Arbeitslosigkeit seien kreative Projekte gefordert, betont Petra Draxl, vom AMS Wien. Die sogenannten "Transitarbeitsplätze" sind dazu gedacht, dass die Langzeitarbeitslosen zeigen können, was sie drauf haben.

Hohe Fluktuation erwünscht

Sie durchlaufen bei Spar möglichst alle Bereiche im Handelsbetrieb und werden von sieben FachanleiterInnen unterstützt. Die Arbeitsplätze in der Quellenstraße sind zeitlich befristet: Nach der fachlichen Qualifizierung sollen die ehemals Langzeitarbeitslosen einen unbefristeten Job im Handel finden können.

"Der Spar in der Quellenstraße ist der einzige Spar, in dem ich mir eine hohe Mitarbeiter-Fluktuation wünsche - wer hier aufhört, hat mit hoher Wahrscheinlichkeit einen zukunftssicheren Job gefunden", so Spar-Geschäftsführer Alois Huber.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen