Casino-Erpresser nannte bei Drohung richtigen Namen

Der Erpresser saß in Sporthose vor Gericht.
Der Erpresser saß in Sporthose vor Gericht.Denise Auer
Ein Wiener drohte im Juni zwei Casinos mit Bomben und verriet dabei seinen echten Namen – Drei Jahre Haft wegen "intellektueller Minderbegabung".

Ein Wiener (33) drohte im Juni den Casinos in der City und in Baden (Niederösterreich) mit Bomben, verlangte jeweils 500.000 Euro. Am Montag saß der Verdächtige (in Sporthose) vor Gericht. Er war schnell ausgeforscht, da er am Telefon seinen richtigen Namen genannt hatte.

Seine Anwältin machte "intellektuelle Minderbegabung" geltend. Der 33-Jährige wurde wegen schwerer Erpressung zu drei Jahren Haft verurteilt – der Spruch ist rechtskräftig.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
ErpressungGerichtStrafeJustizVerbrechen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen