"Als ob dich jemand erwürgt"

Céline Dion: Unheilbare Krankheit greift ihre Stimme an

2022 gab Céline Dion bekannt, dass sie an einer seltenen Autoimmunkrankheit leidet. Nun erklärt sie, wie es sich anfühlt, mit der Diagnose zu singen.

20 Minuten
Céline Dion: Unheilbare Krankheit greift ihre Stimme an
Céline Dion erzählt in einem Interview, wie es sich anfühlt, mit ihrer Krankheit zu singen.
IMAGO/ZUMA Press

Ende 2022 gab Sängerin Céline Dion (56) bekannt, an dem Stiff-Person-Syndrom zu leiden – eine seltene neurologische Störung. Seither zog sich die fünffache Grammy-Gewinnerin größtenteils aus der Öffentlichkeit zurück und sagte sämtliche Auftritte ab.

Inzwischen ist Dion bereit, offen über ihre Krankheit zu sprechen: Die dreifache Mutter veröffentlicht Ende Juni die Dokumentation "I Am: Céline Dion". Nun verriet sie in einem Interview vorab zur Dokumentation, wie es sich anfühlt, mit der seltenen Krankheit zu singen.

"Es ist, als würde dich jemand erwürgen"

Vergangenen Freitag verriet die Sängerin gegenüber Hoda Kotb (59) in der US-Newsshow "Today": "Es ist, als würde dich jemand erwürgen. Es ist, als ob jemand deinen Kehlkopf in dieser Weise drückt." Daraufhin demonstrierte die 56-Jährige ihre Erklärung, drückte sich gegen den Kehlkopf und sagte mit erhobener Stimme: "Es ist, als würde man so reden, und man kann weder höher noch tiefer gehen." Es würde sich verkrampfen, so Dion.

Zuerst habe sie die Krämpfe in der Kehle bemerkt, dachte sich aber zunächst bloß: "Okay, das wird schon." Als die Beschwerden jedoch schließlich den Rest des Körpers betrafen, wurde die Situation schnell ernst. "Es kann auch im Bauchbereich, in der Wirbelsäule oder in den Rippen sein, es fühlt sich so an, als ob meine Füße in einer verklemmten Position bleiben. Oder wenn ich koche – denn ich liebe es zu kochen –, bleiben meine Finger und Hände in einer verklemmten Position", so die Sängerin.

Die Verkrampfungen können so stark werden, dass sie zu ernsten Verletzungen führen, so erklärt Céline: "Ich hatte schon einmal gebrochene Rippen, denn manchmal, wenn es sehr schlimm ist, kann es auch Rippen brechen."

Céline hat das Singen noch nicht vollständig aufgegeben

Trotzdem scheint Dion das Singen noch nicht vollständig aufgegeben zu haben, so berichtete eine Quelle Ende Mai gegenüber "The Sun": "Céline gibt ihren Wunsch, wieder zu singen, nicht auf", und weiter: "Sie glaubt, dass sie einen Konzertfilm veröffentlichen könnte, in dem sie ihre größten Hits spielt", so die Quelle.

"I Am: Céline Dion" wird ab dem 25. Juni auf Amazons Streamingdienst Prime Video verfügbar sein. In einer Pressemitteilung ist die Rede davon, dass die Doku auch "ein Liebesbrief an ihre Fans" sei.

VIP-Bild des Tages

1/163
Gehe zur Galerie
    Kylie Jenner sieht man nur mehr in Badekleidung - kein Wunder: Sie verkauft auch ihre eigene.
    Kylie Jenner sieht man nur mehr in Badekleidung - kein Wunder: Sie verkauft auch ihre eigene.
    Instagram/kyliejenner

    Auf den Punkt gebracht

    • Am 25.Juni erscheint die Dokumentation "I Am: Céline Dion"
    • Darin spricht die Sängerin vor allem über ihre Stiff-Person-Syndrom-Erkrankung
    • In einem Interview mit "Today" verriet sie nun vorab, wie es ist, mit dem Syndrom zu singen
    20 Minuten
    Akt.