Cesár Sampson schaut sich in Lissabon um

Österreichs Hoffnung beim Eurovision Song Contest nutzt einen freien Tag, um sich die Hauptstadt Portugals anzusehen.
"Lissabon ist eine sehr alte Stadt voller unterschiedlicher Einflüsse. Man hat das Gefühl, dass es hier sehr viele Geheimnisse zu entdecken gibt. Und die Lage an diesem riesigen Fluss ist auch etwas ganz Besonderes", schwärmt Sampson, der am 8. Mai im ersten von zwei Halbfinali seine Chance wahrnehmen wird, über die Stadt an der Atlantikküste.

Warmherziges Publikum

Mit 17 Jahren stand der gebürtige Linzer schon einmal in Lissabon bei einem Konzert auf der Bühne. Damals wurde er vom Publikum sehr warmherzig aufgenommen. "Das hat mich für immer geprägt", erinnert er sich zurück.



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Genau das sei ihm und seinem Lied "Nobody but you" beim diesjährigen Eurovision Song Contest ebenfalls zu wünschen.



(baf)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
PortugalMusikTVCesar SampsonSong Contest

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen