Ein Toter bei schwerem Zugunglück bei Prag

Einer Lokführer starb bei dem Crash.
Einer Lokführer starb bei dem Crash.privat
Am Dienstagabend ereignete sich nahe der tschechischen Hauptstadt Prag ein schweres Zugunglück. Dabei wurde eine Person getötet.

Schweres Zugunglück in Tschechien! Am Dienstagabend fuhr ein Personenzug rund 30 Kilometer östlich von Prag auf einen stehenden Postzug auf. Durch den schweren Crash wurde eine Person getötet, laut Medienberichten einer der beiden Lokführer. Außerdem soll es Dutzende Verletzte gegeben haben.  

Laut Verkehrsminister Karel Havlicek wurden zwei Personen schwer und acht weitere mittelschwer verletzt worden. Das Unglück ereignete sich bei Cesky Brod. Der "CityElefant" verbindet die Hauptstadt Prag mit Recany nad Lebem (Reschan an der Elbe). Was zum Unglück geführt hat, ist derzeit noch nicht bekannt. 

Rettung war mit Großaufgebot vor Ort

Wie der örtliche Rettungsdienst berichtet, wurden insgesamt 35 Personen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Wie viele Menschen sich exakt an Bord befanden ist unklar. Man geht aber davin aus, dass sich im Spätabendverkehr rund 200 Menschen im Zug befunden haben könnten. 

Der Unfall machte einen Großeinsatz der örtlichen Einsatzkräfte notwendig. Insgesamt waren alleidne von der Tettung zwei Hubschrauber, und mehr als ein Dutzend Notarzt- und Rettungsfahrzeuge im Einsatz.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
UnfallÖffisÖffentlicher VerkehrPragTschechienTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen