CEU zieht bis 2025 fix auf das Otto-Wagner-Areal

Stadtrat Peter Hanke bei der Unterzeichnung des Baurechtsvertrags zur Ansiedlung der "Central European University" in Penzing.
Stadtrat Peter Hanke bei der Unterzeichnung des Baurechtsvertrags zur Ansiedlung der "Central European University" in Penzing.PID/David Bohmann
Drei Jahre wurde verhandelt, nun wurde der Vertrag unterzeichnet. Die "Central European University" zieht nun fix nach Penzing, Lehrstart ist 2025.

Über 3 Jahre hat die Wirtschaftsagentur Wien im Auftrag der Stadt mit der CEU, der Central European University, die Bedingungen für die künftige Nutzung des Otto Wagner Areals durch die Universität ausverhandelt. Heute, Dienstag, wurde mit der offiziellen Unterzeichnung der Verträge über die Nutzung des Otto Wagner Areals (Penzing) dafür der Schlusspunkt gesetzt. 

Bis 2025 siedelt die Uni, die bisher ihren Standort in Favoriten hatte, auf das Areal des ehemaligen Otto Wagner-Spitals. Die Uni, die ursprünglich in Budapest beheimatet war und von George Soros gegründet wurden, musste sich aufgrund der Politik des ungarischen Premierministers Viktor Orbáns eine neue Bleibe suchen. 

Für den Wiener Wirtschafts- und Finanzstadtrat Peter Hanke (SPÖ) ein Grund zur Freude: "Die Ansiedlung der CEU hat ein wichtiges wirtschaftliches Signal gesetzt, denn die Realisierung dieses Universitätscampus bis 2025 wird in den nächsten Jahren für einen volkswirtschaftlichen Mehrwert in der Stadt sorgen und das Bild von Wien als moderne, weltoffene, internationale Stadt festigen".

Baurechtsvertrag läuft auf 100 Jahre

Der Baurechtsvertrag mit der CEU wurde auf 100 Jahre abgeschlossen und sieht vor, dass die Universität selbst die Sanierung der Gebäude in der rein von der Universität genutzten "Kernzone" (das ist rund ein Drittel des verfügbaren Areals) übernimmt. Hanke rechnet mit einem "dreistelligen Millionenbetrag", den die CEU in das Areal investierten werde.

Eigentümerin dieser Liegenschaft ist die Wirtschaftsagentur Wien, als Fonds der Stadt Wien. Eine Verlängerungsmöglichkeit der Nutzung des Otto Wagner Areals für die CEU wurde bereits für weitere 100 Jahre definiert.

Gelände bleibt für Spaziergeher zugänglich

Das Gelände werde weiterhin für die Öffentlichkeit zugänglich sein, betont die Stadt. Alle Planungen für die neue Uni würden mit dem Denkmalamt in enger Abstimmung durchgeführt. Die Planungsphase für das Areal soll im Herbst starten, bis dahin sollen auch jene Einrichtungen des Wiener Gesundheitsverbundes, die derzeit noch vor Ort sind, absiedeln. Zudem soll die Öffi-Verbindung zur neuen Uni verbessert werden: Es sind neue Busse geplant. 

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. lok TimeCreated with Sketch.| Akt:
Stadt WienPenzingSpitalUniversität

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen